Review zu: A Shadow Bright and Bruning von Jessica Cluess

Schönen guten Tag!
Ich habe das Buch gerade erst zugeschlagen und dachte mir: Es ist an der Zeit für ein Review, denn ich liebe dieses Buch!

A Shadow Bright and Bruning von Jessica Cluess

23203252

Meine Version: Taschenbuch mit 407 Seiten.

Erschienen am: 20.09.2016 bei Random House

Zusammenfassung von Goodreads (übersetzt):

Ich bin Henrietta Howel. Die erste weibliche Zaubererin. Die Prohezeite. Oder bin ich das?

Henrietta Howel kann in Flammen aufgehen. Als sie nach London gebracht wird, um mit den Zauberern Ihrer Majestät zu trainieren, trifft sie ihre Zauberer-in-Ausbildung Kollegen, junge Männer die eifrig sind, ihre Kräfte und ihr Herz zu testen. Einer wird sie herausfordern. Einer wird für sie kämpfen. Einer wird sie verraten. Als Henrietta the Geheimnisse hinter dem Glsnz der Zauberer erfährt, beginnt sie zu zeifeln, ob sie wirklich die prophezeite ist. Mit herannahender Schlacht, wie viel wird sie riskieren um die Stadt und den, den sie liebt zu retten?

Mein Review:

Als erstes: Die Zusammenfassung ist nicht schlecht, aber leider überhaupt nicht aussreichend um dieses Buch zu beschreiben. Denn es ist soviel mehr!

Aber fangen wir vorne an: Henrietta Howel, ich liebte dieses Namen sofort, was bei Hauptcharakteren leider nicht sooft vorkommt. Am Anfang erinnerte sie mich sehr an Jane Eyre, denn sie ist Waise und Lehrerin an einer Schule, aber sie wurde schnell so viel mehr. Sie ist eine so, so starke Frau, was ich an ihr am meisten liebe! Sie lässt sich nicht sagen, dass sie etwas nicht kann, weil sie eine Frau ist!

Das Setting ist wundervoll. Viktorianisches England mit Magie? Wer liebt sowas nicht? Dazu gibt es 7 Monster, gennant „Ancients“, die das Land terrorisieren und der ganzen Geschichte eine schöne dunkle und bedrohliche Atmosphäre geben.

Dazu gibt es 3 Magie Systeme, die mich zu Anfang leicht verwirrt haben: Die Zauberer, die, anerkannt von der Krone, gegen die Ancients kämpfen. Die Magier, die Betrüger und gefährlich sind und die Hexen, die die einzigen weiblichen, Magienutzer sind und verbrannt werden, da Frauen ja mit Magie nicht umgehen können.

Zumindest dachte man das bis Henrietta auftaucht, denn sie hat Magie und sie ist die Auserwählte. Zumindest denken das alle und auch sie, aber schnell wird klar, dass das nicht ganz so richtig ist. Ehrlich gesagt bin ich nicht sicher, ob sie das ist, was das Buch uns glauben lassen will. Aber man wird den nächsten Band abwarten müssen…es bleibt spannend.

Was ich besonders toll fand ist, wie das Buch das Cliché der Frauen, die wertlos sind, etc. herausfordert. Alle sehen auf Henrietta hinab, weil sie eine Frau ist. Alle beobachten sie ganz genau und warten darauf, dass sie etwas falsch macht. Wieder und wieder lehrt dieses Buch uns, dass Frauen genauso gut und auch besser sein können als Männer! Königin Victoria kommt natürlich auch vor und hat zu dem Thema ein paar Dinge zu sagen und ich habe es geliebt! GELLIEBT! Selten wird in einem Fantasybuc so ein Thema aufgeworfen und behandelt. Zumindest nicht so offensichtlich und aggressiv.

Die Charaktere machen dieses Buch zu etwas besonderem. Die Jungs sind alle sehr unterschiedlich, erfrischend und gut ausgearbeitet. Viele von ihnen sind mehr, als man von Anfang erwartet und man wird oft überrascht.

Was die Romantik angeht passiert natürlich auch einiges, aber nichts so, wie man es erwartet und das Love Triangle (das man eigentlich nicht so nennen kann) ist überhaupt nicht nervig oder aufdringlich. Tatsächlich ist das ganze Thema sehr subtil für ein Young Adult Buch und ich hätte mir fast mehr gewünscht. Allerdings war es offensichtlich, dass in den späteren Bücher dazu noch mehr kommt, deshalb ist am Ende des Buches auch nicht klar, wer derjenige-welche sein wird. Was ich sehr spannend finde. Denn viel zu oft, merkt man von Anfang an, wer es sein wird. Ich habe natürlich meinen Favoriten und zwar Lord Blackwood, denn er ist der Darcy dieser Geschichte! Und doch, es war ein langes hin und her, denn wie gesagt, sieht man nicht gleich den wahren Charakter der Jungs.

Mir hat das Buch wirklich sehr sehr gut gefallen. Es war nie langweilig, die Welt war toll, die Charaktere sowieso und Originell war es auch!!

Also gibts von mir:

4.5 von 5 Sternen!!

stern sternsternsternstern2

Merken

Advertisements

5 Gedanken zu “Review zu: A Shadow Bright and Bruning von Jessica Cluess

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s