Twilight Reimagined: Life and Death

Das verdient einen eigenen Post.

Ich glaub ich bin im falschen Film. Kann mich mal wer aufwecken? Passiert das gerade wirklich?

Vor ein-zwei Tagen ist die Hölle auf Twitter losgebrochen. Der Grund: Stephenie Meyer hat eine Byoncé gemacht und ein neues Buch auf den Markt geworfen.

Beziehungsweise ist es die 10 Jahre Jubiläumsedition von Twilight mit Twilight: Reimagined: Life and Death.

Was bedeutet ihr habt einmal das normale Twilight Buch und einmal, jetzt haltet euch fest und lest gut: Eine Twilight Version, genderbend aka Geschlechterrollen vertauscht im gleichen Buch.

Ja, ihr habt euch nicht verlesen. Und nein, es ist kein Witz. Und Ja, sie hat es echt rausgebracht und ja, es ist genau die gleiche Geschichte, mit anderen Namen. Angeblich soll sie sich anders entwickeln, aber okay.

Mein erster Gedanke dazu war ungefär genau so: “WAS ZUM HENKER? DAS IST DOCH EIN WITZ? ERNSTHAFT? ICH GLAUBS NICHT. SO KANN MAN AUCH GELD MACHEN.”

Und ja, alles in all caps.

Ich will mich gar nicht davon frei sprechen. Als ich 17 war, war ich verrückt nach Twilight, na ja umindest bis zum 2. Buch, was ich schon sehr verstörend fand. Ich habe aber alle gelesen. Und ich finde sie furchtbar inzwischen.

Wie zum Henker kommt die Autorin auf die Idee eine Genderbend Story ihres 10 Jahre alten Buches zu schreiben? Hat sie keine anderen Ideen??? So kann man natürlich die Verkäufe ordentllich ankurbeln. Was ich mich nur frage ist: Wie können die Publisher das echt rausbringen? Aber die Aussicht auf Profit macht scheinbar alles möglich. Das weiß man spätestens seid Fifty Shades of Grey.

Lasst uns beten, dass kein Film dazu raus kommt…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s