Ehe für Alle, ja oder nein?

Ich sage: Warum zum Teufel stellen wir uns diese Frage überhaupt noch?!

Halli hallo Leute, ich werde heute mal politisch. Oder eher gesagt: menschlich.

Morgen wird, hoffentllich, die Ehe für Alle beschlossen.

Und ich finde: Es wird verdammt nochmal Zeit. Es ist ein Armutszeugnis für Deutschland, dass es solange dauert. Und es ist die einzig richtige Entscheidung.

Warum ich so denke?

Erstmal: Wir leben im 21. Jahrhundert. Lasst doch jeden lieben und vorallem auch, sich öffentlich mit allen Pflichten UND VORALLEM: Rechten zu jemanden bekennen, zu dem er möchte. Was kann daran falsch sein?

Mal von der persönlichen Inklination, die keine Begründung ist, abgesehen. (Ich meine nur weil ich was nicht mag, kann ich es anderen doch nicht verbieten…wie egoistisch kann man sein??)

Es mag sein, dass die Ehe als Förderung für Familie gedacht war. Aber aus welchen Zeiten kommt das Ganze? Und wie sieht es heute aus? Es wird Zeit, dass diese Dinge auf den aktuellen Stand gebracht werden.

Nur weil man verheiratet ist, muss man keine Kinder wollen oder bekommen und nur weil man Kinder hat muss man nicht heiraten.

Mir geht es vorallem darum: Man kann von Ehe halten was man will, aber jeder sollte die Möglichkeit haben, zu heiraten, wenn er das möchte.
Ich meine es geht immernoch um die Liebe. Das kann niemals schlecht oder falsch sein.

Und wer mir jetzt mit dem Argument kommt: „Aber das ist nicht natürlich wawawa.“:

Nothing that occurs in nature can be unnatural.

-J.K.Rowling (aka. THE Queen)

Wenn es doch unnatürlich und nicht von Gott gewollt ist (ich lache grad so laut), warum gibt es es dann? Ernsthaft Leute, seien wir mal realistisch und nicht Donald Trump. Es hat Beziehung zwischen gleichgeschlechtlichen immer schon gegeben, sowohl bei den Menschen, als auch Tieren. Alles andere ist ein von Menschen erfundenes Konstrukt um Macht auszuüben und zu behalten (So wie Vergewaltigung innerhalb Ehen, Kein Rechte für Frauen etc. etc.)

Langsam wirds aber Zeit, dass dieses Denken abgeschafft wird, auch wenn die alten verstaubten Männern in Ihren Anzügen, die sich die Eier schaukeln, nicht mögen.

Ja, ja ich reg mich wieder auf, also weiter:

Vorallem sollten auch Homo -Paare Kinder adoptieren können. 

„Aber ist das nicht schlecht für die Kinder?“
Also, ich als Tochter eines schrecklichen, alleinerziehenden Vater kann euch sagen: Ich hätte eine Millionen Male lieber zwei liebende Väter oder zwei liebende Mütter, als meine grausamen Eltern gehabt.

Die Leute, die Kinder adoptieren, sei es jetzt Homo-Paare oder Hetero-Paare, überlegen sich dies sehr, sehr gut. Sie müssen viele Tests bestehen bevor sie überhaupt zur Adoption zugelassen werden und bis sie dann ein Kind finden, dass sie adoptieren dürfen muss so viel passieren, dass einige Hetero-Paare bis dahin schon mehrere Kinder gezeugt haben.

Und ich möchte jetzt mal aus Erfahrung sagen, dass von den ganzen Eltern, die Kinder bekommen, sehr, sehr viele keine guten Eltern sind.
Wie oft werden Kinder aus Dummheit, oder um eine „Beziehung zu retten“ (Ich kann die Augen gar nicht genug verdrehen), um sich selber zu vervollständigen, oder auch einen Mann an sich zu ketten, gezeugt?

Natürlich müssen diese Leute nicht unbedingt schlechte Eltern sein, aber oft ist es der Fall. Genauso wie bei gewollten Kindern. Nur haben es Hetero-Paare weitaus einfacher Kinder zu bekommen.

Und warum bitte gibt es so viele Kinder in Heimen, so viele Kindesleichen? Schon mal überlegt?
Warum also soll man den Homo-Paaren die Kinder verwehren und den Kindern eine potentielle glückliche und behütete Kindheit?

Nur weil einige Leute zu dumm sind um ihren Kindern beizubringen, dass manche Kinder eben zwei Mamas oder Papas haben und das völlig okay ist?
Oder weil sie so Erz-gläubig sind, dass sie vermutlich sogar für die die Bibel von ner Klippe springen? (Nicht ernst gemeint.)

Wie viel Mist wurde mit Religion entschuldigt, was nicht zu entschuldigen war?

Kirche und Staat MUSS getrennt werden.

Ich sag immer: Jeder soll machen, denken und glauben, was er will, solange er anderen damit nichts verbietet oder sie verletzt. 

Und die Leute, die vermutlich sogar verheiratet sind, und es den anderen nicht gönnen, sind entweder dumm oder einfach nur selbstüchtig. Als ob man ihnen was wegnimmt. Als ob die Ehe weniger wert würde? Wenn sie wirklich so denken, denken sie doch auch, dass Homo-Paare weniger Wert sind, was einfach nur abartig und falsch ist und doch bestätigt, dass SIE selber schlechte Menschen sind.

Menschen sind Menschen und jeder verdient verdammt nochmal die gleichen Rechte (und Pflichten). Ist denn das so schwierig für manche Leute?

Und last but not least: Manche Leute regen sich auf, weil die Ehe für Alle jetzt als Wahltaktik genommen wird.
Ganz ehrlich: Mir ist es doch egal. Hauptsache sie kommt.

Also ich gehe heute Abend mit Hoffnung schlafen, dass morgen ein besserer Tag für die Menschheit wird.

Und damit: Schönen Donnerstag Abend!

A Darker Shade of Magic in Germany!

Halli hallo!

Ich bin mal wieder krank und habe deshalb zu viel Zeit und bin über die deutsche Veröffentlichung von A Darker Shade of Magic“ von V.E. Schwab gestolpert.

Ich habe Buch 1 und 2 der Reihe gelegesen und Buch 3 liegt quasi neben mir auf dem Nachttischschrank und ich LIEBE diese Buchserie.

Nun bringt Tor Fischer die Bücher auch in Deutsch raus und….

Screenshot 2017-04-30 19.20.23

Diese Cover sind wunderschön!??? Ich meine WIRKLICH WUNDERSCHÖN? Ich weiß nicht was in den letzten Jahren passiert ist, aber plötzlich sind die deutschen Cover oft besser als die Originale…hier zum Vergleich:

Die Hardcover, die ich sehr toll fand:

Die Paperback, die billig sind und die ich leider habe, weil ich arm bin x’D

Ich bin ja ECHT FAST versucht mir die deutschen jetzt auch zu holen….aber!

Die Titel… *facepalm*. Ich frage mich ja echt, wer sich diese Titel ausdenkt und denkt „Jupp! Klingt gut!“

Ich mein Okay: „Vier Farben der Magie“ klingt gut, ist okay. „A Darker Shade of Magic“ ist auf Deutsch auch eher schwer elegant hinzubekommen.

Aber „Die Verzauberung der Schatten“?? Ich meine… VERZAUBERUNG? Wer sagt sowas? Das klingt ja furchtbar…. und dann kommt Nr.3 „Die Beschwörung des Lichts“, was wiederum eine super Übersetzung ist… ich möchte weinen, aber gut.

Wie hätte ich sie übersetzt?

A Darker Shade of Magic = Die Dunklere Nuance der Magie

A Gathering of Shadows = Die Zusammenkunft der Schatten

A Conjuring of Light = Die Beschwörung des Lichts

Zugegeben…klingen jetzt vielleicht auch nicht so dolle, aber ich mag direkte Übersetzungen eben lieber.

Ich bin immernoch entsetzt über „Die Seufzende Wendeltreppe“, vorallem nachdem ich das Buch gelesen habe und es ein verdammter Plotpoint ist, dass die Treppe SCHREIT und nicht Seufzt, aber na gut. Die Leute, die die Titel machen, lesen wohl oft die Bücher nicht…ist ja nichts neues…

Ich werde jetzt weiter über diese Cover brüten und innerlich weinen, weil ich sie besitzen will und wünsche euch einen schönen Abend und ersten Mai!

 

LG

Carry

I am back!

 

Als erstes: Frohes Neues Jahr!

Und: Es tut mir Leid!

Ich habe lange nichts geschrieben weil hier ne Menge los war. Direkt im Neuen Jahr bin ich krank geworden und habe eine Nasennebenhöhlenentzündung verschleppt, die dann auch noch auf die Ohren geschlagen hat und mich effektiv ausgeknockt hat. Bis einen Tag vor meinem Urlaub war es nicht mal sicher, ob ich fliegen kann…aber!

Ich war in Japan!

2017-03-09 05.43.34

Mein geliebtes Tokyo hatte mich also doch zurück. (Hätte das nicht geklappt wäre ich vermutlich an einem gebrochenem Herzen gestorben.) Wir waren in Tokyo, Yokohama, Osaka, Kyoto und Hiroshima.

Und es war einfach toll und sehr emotional, besonders Hiroshima.

Natürlich habe ich dort ordentlich eingekauft (hauptsächlich Lebensmittel).

2017-03-26 09.27.26

Die Mangas auf dem Bild habe ich dort gekauft, und alle sehr günstig, dank Book Off, wo es second hand Mangas, Bücher, DVDs und so weiter gibt.

Die ersten drei sind Library Wars Love & War Bessatsu hen, was ein Sequel zu der Originalreihe ist.

Das zweite ist Tokyo Tarareba Musume, wozu gerade ein Drama im TV lief und da ich dieses absolut liebe, musste ich mir die Mangas einfach kaufen. Leider gibt es sehr wenig Furigana (Hiragana neben den Kanji für die Lesung), was es doch schwer macht es zu lesen, da ich noch lange nicht genug Kanji beherrsche…

Die anderen Bücher habe ich mir dann nach meiner Wiederkehr geholt… und das obwohl ich noch so 4 Bücher vorher zu lesen hätte….Ihr kennt das Problem.

Bücher kaufen macht einfach zu viel Spaß. 🙂

Noch ein paar Impressionen aus Japan und dann einen schönen Sonntag!

2017-03-15 16.51.37

Post-Birthday, Pre-Christmas Bookhaul

Ja… ich hab es schon wieder getan….

Ich hatte ja noch einen Thalia Gutschein und es war hart genug bis nach London zu warten. Aber jetzt habe ich zugeschlagen. Das ist der wohl gegensätzlichste Buchkauf ever:

2016-11-30-17-24-04

Ich war in der kontroversen Stimmung für Klassiker und YA.

Da es Weihnachten wird: Little Women von Louisa May Alcott und das (angebliche) Victorian Pride and Prejudice: North and South von Elizabeth Glaskell.

2016-11-30-17-23-48

Und ein vermutlich super chlichée-haftes YA: Lux aka Obsidian&Onyx von Jennifer L. Armentrout, was basically eine lovestory zwischen Mensch und Alien ist. Aber es soll so gut sein und ich bin voll in der Stimmung dafür.

2016-11-30-17-23-29(soooo shiny!!)

Und die Neuerscheinung: Replica von Lauren Oliver, wo es um Klone geht. Es ist wunderschön und sehr interessant, da es aus zweierlei Sicht geschrieben wurde: Einmal das Original und einmal aus Sicht des Klons!

Mein Ziel ist es diese alle, plus, die die ich schon habe, bis Ende des Jahres fertig zu kriegen.

Da hab ich mir ganz schön was vorgenommen, aber was solls. Ich würde am Liebsten sofort anfangen, aber ich habe noch so viele, die ich gerade lese… es ist doch immer das Gleiche, nicht wahr?

Habt ihr einige dieser Bücher bereits gelesen? Was haltet ihr von ihnen?

Bye bye!

Carry

London und Review zu: Phantastische Tierwesen

Halli hallo! Ich war letzte Woche in London und habe es mir dort gut gehen lassen.
2016-11-17-15-17-55
Unter anderem habe ich mal wieder die große des Waterstones am Picadilly Circus bewundert. (Ich möchte da einziehen.)
Allein die Menge an Klassikern….
cxp4ymzxcaqlmgp
Dieser Laden ist einfach mein Lieblingsladen und ich habe das vom Autor mit Autogramm versehene Victoria bekommen! Ich habe das erst nichteinmal gesehen gehabt…
cxp4rkqwgaeolut
Natürlich konnte ich nicht umhin ein paar andere Bücher zu kaufen…
Und noch mehr Bücher habe ich dann zum Geburtstag bekommen…
Dann haben wir Jane Austen in der National Gallery besucht und ich musste bei ihrem Anblick doch echt ein bisschen weinen…
2016-11-15-12-04-29
Auch das Theater, wo gerade Cursed Child läuft haben wir besucht, aber leider hatten wir keine Tickets…
2016-11-14-17-17-24
Wir haben auch das Minalima Haus besucht, die die Artworks für die Harry Potter –Filme und das Screenplay gemacht haben…
2016-11-19-13-08-13
Und dann kam DAS Highlight. Am 15.11.waren wir auf der Europa-Premiere von Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind am Leicester Square und haben dort, wenn auch kurz nur, JK Rowling, Eddie Redmayne und Co. gesehen!
2016-11-15-14-33-08
Während der Premiere haben sie dann Tweets laufen lassen und ich hatte dieses unverschämte Glück:
g
Gehypt durch die Premiere konnte ich es nicht abwarten an meinem Geburtstag (18.11.) direkt auch den Film im Kino in OV zu sehen.
Ich hatte absolut keine Erwartungen an den Film, bzw. war ich eher skeptisch. Warum? Keine Ahnung. Ich konnte mir irgendwie nicht vorstellen, dass es gut werden konnte und kein verlängerter Abklatsch.
Aber wie es immer mit mir so ist, passiert es, dass ich liebe, was mir vorher suspekt war.
Und so war es auch bei Newt Scamander und Co.

Ungelogen, dauerte es keine Minute, tatsächlich beim WB logo und der Harry Potter Musik hatte ich Tränen in den Augen.

Der Film war phenomenal. Ich habe nicht so viel Action und Story erwartet. Ich war mir nicht sicher, wie viel Story der Film überhaupt haben würde, weil der Trailer nicht so aussagekräftig war, was aber verständlich war, da er VIEL gespoilert hätte. Der Film hat es was das angeht einfach in sich.
Die Geschichte ist wirklich toll und unheimlich traurig und auch etwas beängstigend. Es gab echt Momente, wo ich mit Tränen in den Augen, vor Schock auf den Bildschirm gestarrt habe.

Das hier, liebe Leute, ist Harry Potter für Erwachsene. Besser kann man es nicht beschreiben.
Zwar ist es auch magisch und wunderschön, aber eben auch dunkel mit unheimlich ernsten und auch aktuellen Themen, die hier beschrieben werden.

Es ist ein bisschen wie Zartbitterschokolade, die man als Kind nicht mag, aber als Erwachsene zu schätzen lernt. Das bittere, macht das süße umso genüsslicher.

Eddie Redmayne als Newt hat mich total verzaubert. Er war soo awkward und liebenswert und anders, dass man ihn sofort sympatisch fand. Genauso ging es mir bei Jacob, dem No-Maj-Bäcker, der einfach total niedlich und knuddelig ist. Und die Schwestern Queenie, die mich an eine bunte Zuckerstange erinnert hat und Tina, die super ambitionierte, aber liebevolle Aurorin.

Tina und Newt waren super süß zusammen und ich freue mich schon echt zu sehen, wie sich ihre Beziehung entwickeln wird. Ebenso Queenie und Jacob.

Ich aus dem Kino wie auf Wolken.

Kennt ihr dieses Gefühl, wenn die Welt sich plötzlich voller Möglichkeiten und Zauber anfühlt?

So war es für mich nach diesem Film.

Ich hätte mir absolut keine Sorgen machen müssen, denn JK Rowling hat (mal wieder) nicht enttäuscht.

Tatsächlich fand ich es, jetzt da ich erwachsen bin, sogar spannender und ansprechender als die Harry Potter Filme selbst. Es liegt vermutlich einfach daran, dass man von der Erwachsenenwelt in HP nie viel gesehen hat und das ganze Konzept ist so interessant, dass es mich gefesselt hat und ich unbedingt mehr darüber lernen will.

Mein ganz persönlicher Liebling aus dem Film war übrigens der Niffler.  Alle Szenen mit ihm sind soo witzig und er ist einfach total putzig!!
cxp97zcxeaa4wvy
Wie ihr gesehen habt, konnte ich dann nicht umhin auch das Screenplay zu kaufen, obwohl ich es eigentlich nicht wollte… ABER es war im Angebt zum halben Preis bei Waterstones…da fiel mir die Entscheidung nicht schwer.
Ganz besonders toll fand ich übrigens dieses Zitat:
cxplunqxaaay-uu
Also falls ihr den Film noch nicht gesehen habt:

WAS ZUM TEUFEL TUT IHR NOCH HIER?! Greift euren Nimbus 2001 und ab ins Kino!!!!

Ich werde ihn vermutlich am Wochenende nochmal auf Deutsch schauen :DD

„Terror – Ihr Urteil“: Das Urteil

Wie versprochen, hier der Post zum TV-Spektakel des vergangenen Abends:

Ich muss sagen, ich war begeistert. Der Film übertraf wirklich meine Erwartungen. Sowohl von den Argumentationen her, als auch den schauspielerischen Leistungen. Denr Bruch der 4. Wand war sehr gut gemacht und ich empfand das ganze als sehr intensiv. Ich konnte mich gar nicht losreissen, nachdem alles vorbei war.

Dafür bezahlt man doch gerne GEZ.

Aber nun zum Urteil: 86% haben unschuldig gewählt.

Während dieses Ergebnis ziemlich eindeutig ist, frage ich mich ob es akkurat ist, da die ARD ja Probleme mit den Leitungen und Servern hatte, aber nun gut.

Ich bin ehrlich gesagt positiv überrascht. Ich hatte vorher so dunstig gehört, dass bei dem Theaterstück eine Rate von fast 50% / 50% lag, bzw. etwas mehr für Freispruch herauskam.

Meine Meinung dazu:

Wie gesagt hatte ich schon eine kleine Meinung dazu gebildet. Ich habe aber versucht mir die Argumente möglichst neutral anzuhören und ich muss sagen: Ich war im Zwiespalt. Die Staatsanwältin hat ihre Argumente messerscharf dargelegt und grausame Beispiele dargebracht, die einen an der eigenen Moral haben zweifeln lassen.
Allerdings hatte ich bereits dort das Gefühl, dass ihre Beispiele nicht mit dem verhandelten Fall zu vergleichen sind, da der Kampfpilot sich in einer Situation befand, die einfach akut war.

Der Verteidiger hat es sehr gut auf den Punkt gebracht, denn er sagte, natürlich ist es grausam 164 Menschen zu töten, aber es war, in diesem Fall, das kleinere Übel. Vor allem, da die Menschen mit 80%iger Sicherheit (das ist meine Einschätzung) ohnehin gestorben wären. Ich halte es nämlich nicht für wahrscheinlich, dass die Passagiere es in der Zeit geschafft hätten, die Terroristen zu überwältigen und das Flugzeug unter Kontrolle zu bringen. Aber wie es auch gesagt wurde: Dieser Tatsache konnte man sich nicht sicher sein und man konnte nicht auf ein Wunder hoffen und dafür 70.000 Leute sterben lassen.

Ich persönlich finde, dass die Verfassung, wenn es um so einen Ausnahmefall geht, falsch ist, aus genau den Gründen, die der Verteidiger angebracht hat: Wir machen uns gegenüber den Terroristen machtlos.

Was die Staatsanwältin und auch ich mich gefragt habe: Warum hat man nicht die wahrscheinlichsten Ziele sofort evakuiert? Das ist für mich der größte Fehler, der in diesem Fall begangen wurde. Aber es war natürlich notwendig um die Situation entstehen zu lassen.

Alles in allem war dieser Film fabelhaft. Man musste nachdenken, sich selbst hinterfragen, man wurde emotional betroffen und gefordert. Ich habe noch nie etwas so gutes im deutschen Fernsehen gesehen.
Ich werde mir wohl demnächst das Buch dazu und vielleicht noch andere von Herrn von Schirach holen.

Was habt ihr gewählt und warum?

Tip: „Terror – Ihr Urteil“

Heute bringe ich euch etwas sehr Interessantes:

Und zwar strahlt die ARD heute Abend einen Film vor namens „Terror – Ihr Urteil“ aus.

Dieser Film beruht auf einem Theaterstück, geschrieben von dem international bekanntem Rechtsanwalt Ferdinand von Schirach. Das Theaterstück wurde bzw. wird weltweit aufgeführt.

Worum geht es und was macht es so besonders?

Ein Kampfpilot (Florian David Fitz) der Bundeswehr schießt einen von Terroristen entführten Airbus mit 164 Menschen an Bord ab, da dieser auf ein mit 70.000 Menschen gefülltes Stadion zusteuert. Alle an Bord sterben, aber die 70.000 wurden gerettet.

Es geht hauptsächlich um das für und wider einer Verurteilung des Piloten als Mörder. Rechtsanwalt und Staatsanwältin legen Argumente dar und am Ende darf das Publikum entscheiden, ob der Mann verurteilt wird oder nicht. Per Telefon oder Twitter wird für eine viertel Stunde gevoted und anschließend das entsprechende Ende gezeigt. Danach folgt eine Diskussion zum Thema.

Ich finde diese Idee wahnsinnig aufregend, weshalb ich ausnahmsweise mal später ins Bett gehen werde!

Man muss sich selbst als Mensch die Fragen stellen:

Darf ein Mensch entscheiden wer lebt oder stirbt?

Sind 164 Leute weniger Wert als 70.000?

Darf das Leben eines Mannes, der das Allgemeinwohl im Sinn hatte zerstört werden oder wird er als Held gefeiert?

Und letztendlich, kann man nicht jeden Krieg genauso entschuldigen, sollte er freigesprochen werden?

Ich habe natürlich schon eine Meinung dazu, welche ich aber noch für mich behalten werde. Ich möchte mir gerne die Argumente anhören und sehen, ob sich meine Meinung ändert oder eben nicht.

Falls ihr noch nicht überzeugt seid, hier einmal der Trailer:

„Terror – Ihr Urteil“, heute um 20:15 auf ARD!

Passend dazu gibt es das Theaterstück auch als Buch!
Werdet ihr euch dieses TV-Spektakel ansehen? Morgen dazu mehr!